Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Auch diese Woche gab es frische Musik zu hören. Hier die Übersicht für dich mit Fear of Men, Gurr, Kid Ikarus, So Wasted, Islands und Len Sander.

Die Songs der Woche auf Spotify

Das Trio Fear of Men aus der britischen Küstenstadt Brighton hören sich an wie die See im Herbst. Etwas neblig, rau und sanft zugleich, aber auf jeden Fall unerbittlich. Island ist ein sphärisches Erlebnis und auf düstere Art tanzbar – mit geschlossenen Augen sich im Kreis drehend.

Gurr sind ein energetisches Frauenduo, die sich zwischen dreckigem Rock’n’Roll und coolem Surfrock ein Plätzchen suchen. Auf dem Weg dahin, werden Zigaretten geraucht und Bierchen gekippt. No New Friends ist roh und reduziert, doch gerade deswegen umso aufreibender wie Schmirgelpapier. Man fühlt die Schweissperlen schon.

Soft Power von Kid Ikarus ist abenteuerlicher Instrumentalrock mit einer verspielten Note. Die Zürcher Band sucht nach neuen Klangwelten, nimmt sich Zeit, Bilder entstehen zu lassen, um sie danach zu zerreissen und neu zusammenzufügen. Nichts für eine wilde Party – mehr für wilde Träume.

Die Nullerjahre sind zurück! Vielleicht haben sie sich einfach in Thun versteckt, wo So Wasted herkommen. This Girl’s Not Good ist ein Abkömmling der grossen Pop-Punk-Welle um die Jahrtausendwende. Mitsing-Refrain, Chorgesänge und glasklare Riffs – das Rezept ist einfach, funktioniert aber immer wieder.

The Joke vom Indie-Projekt Islands ist schräg, mitreissend und spielt mit Clubmusik. Der Sound klingt für Indie überraschend frisch, nicht so abgegriffen wie der mittelmässige Rest. Hier wird noch gespielt, interpretiert und experimentiert.

Len Sander präsentiert mit Another Man wieder einen zartbitteren Song, der mit Soul, R’n’B, den 80ern und sphärischen Electro-Elementen flirtet. Das polygamische Gemisch funktioniert, zieht zweifelsfrei in den Bann. Wenn ich das Lied höre, sehe ich in Zeitlupe tanzende Menschen.

vinyl_girls_006_klein