Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Diese Woche gab es wieder frische Musik zu entdecken. Hier eine Übersicht für dich mit Waste Pipes, My Name Is George, Okta Logue, Archie & The Bunkers, Hinds, Seth Bogart, Sego, Grossstadtgeflüster, Basement Saints und IAMX.

Neu: Songs der Woche auf Spotify

Die Waste Pipes sagen buongiorno. Die Rocktruppe aus Turin ist hier kaum einem ein Begriff. Stay The Night ist aber ein solides Stück samt gehörigem Gitarrensolo. Unbeschwerte Klänge kommen da aus Italien.

Wenn die Winterthurer Indie-Trabanten My Name Is George mit Heidi Happy gemeinsame Sache machen, kann nur ein positiver Vibe entstehen. The Beginning ist ein luftiger, fröhlicher Hauch von Frühling – mitten im Februar. Mit jeder Note versprüht der Song seine Botschaft: Die Welt ist gut.

Okta Logue sind eine Band aus dem hessischen Darmstadt. Psychedelisch ist nicht nur das Video zu One Way Ticket To Breakdown, sondern auch der Song an sich. Die vierköpfige Truppe spielt verdammt gut, und deshalb überrascht es nicht, dass sie mit Neil Young auf Tour waren. Merken!

Archie & The Bunkers, ein Zweiergespann aus Ohio, nennen ihren Sound «HI-FI Organ Punk». Das kann man eigentlich so unterschreiben, abgesehen vom HI-FI, dass eher ein LO-FI ist. Trotzdem vereinen die Brüder Emmett und Cullen O’Conner von Jazz über Punk bis Rock’n’Roll alles was ihnen im Weg steht. Interessante Mischung.

Vor gerade mal 18 Monaten spielte die Frauenband Hinds in einem vegetarischen Restaurant in Madrid ihren ersten Auftritt. Nun spielen sie im ausverkauften Koko in London vor 1400 Besuchern. Diese Band ist gross im Kommen.

Der Titel Plastic! von Seth Bogart beschreibt seinen Sound wie die Faust aufs Auge. Synthie-Pop vermengt mit Wave-Gitarren und Tune-Stimme. Seth Bogart kratzt am Trash, wir haben alles schon bei Daft Punk gehört. Und doch überrascht es, dass der Sound immer noch ausserirdisch klingt.

Sego, ein Duo aus Los Angeles, machen Strandmusik. Gemütliche Retro-Klänge, sanft modernisiert. Mit Kalifornischer Coolness bleibt Stars gänzlich unaufgeregt und geht trotzdem in die Beine.

Nach der Hitsingle Fickt-Euch-Allee schlagen Grossstadtgeflüster in Blaues Wunder deutlich ruhigere, nachdenklichere Töne an. Selbstkritisch, müde und geschafft wie der Weg heimwärts nach einer langen Partynacht.

Die Basement Saints sind keine Neulinge bei den Songs der Woche. Im April bringen die Schweizer Senkrechtstarter ihr Debütalbum Get Ready auf den Markt und heizen bereits jetzt mit High Tide ein. Southern Rock trifft auf Wohnzimmerparty. Das macht Laune.

IAMX war lange Zeit im Untergrund, sein Sound hat immer noch eine düstere Note. North Star ist in Musik abgefüllte Nacht, perfekt für blitzende Lichter, schwitzende Körper in schummrigen Kellerklubs. Und trotzdem sehnsüchtig, einsam und verzweifelt.

vinyl_girls_006