Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Diese Woche gab es wieder frische Musik zu entdecken. Hier eine Übersicht für dich mit Vizediktator, Knuts Koffer feat. Greis, Christina Martin, Yak, Wellness, Nicholas Krgovich, Ephemerals und The Arrogants.

Neu: Songs der Woche auf Spotify

Vizediktator sind roh und dreckig, spielen Rock mit poppiger Attitüde. Doch der Sound hat Ecken und Kanten, ungeschliffen und faszinierend wie das Leben. Ihr Debüt Rausch erscheint am 19. Februar.

Knuts Koffer haben zusammen mit Greis ein klares Statement zur Durchsetzungsinitiative. Der Track erinnert an die Schweizer Protestsongs zur Anschaffung von F/A-18-Kampfjets in den 90er-Jahren. Doch die Atmosphäre bleibt mir einen Tick zu cool, zu fröhlich für den Ernst der Lage.

Christina Martin ist eine kanadische Singer/Songwriterin. Mit You Ran From Me präsentiert die Dame zwar einen bestechenden Schwarz-Weiss-Clip, doch der Song bleibt vorhersehbar, etwas zu sehr im Mainstream-Country verankert.

Die Engländer von Yak gehören zu den heiss gehandelten Bands dieses Jahr. Distortion, Noise, Punk, Rock – alles vermengt sich zu einem kranken Donnern.

Wellness spielen in Was du denkst einen unaufgeregten Surf-Rock mit der Stimme als Rückgrat. Allerdings geht es nicht um Sommer, Sonne und Spass. Wellness paaren den coolen Surf mit Nachdenklichkeit. Eine interessante Hochzeit.

Der in Los Angeles lebende Exil-Kanadier Nicholas Krgovich begeistert seit Jahren als experimentierfreudigen Multi-Instrumentalist. Erinnerungen, Stile und sanfte Melodien schlängeln sich durch seine Songs. Das warme Sunset Tower macht da keine Ausnahme.

Die Ephemerals kombinieren Soul mit Jazz und Hip-Hop. Everyday Killers nimmt sich auf gefühlvolle Weise die globalen Verbrechen zur Brust. Diese 7-köpfige Band muss man sich merken.

Bei The Arrogants ist Retro Programm. Voller Orgelsound, schmutziger Rock, einfache Melodien sind die Zutaten für ein Flashback in die Rock’n’Roll-Ära.

vinyl