Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wir haben heute fünf aufregende Songs für dich herausgesucht: Von Ay Wing, Don’t Kill The Beast, Colin Johnco, Hilary Woods und Gunman & The Holy Ghost.

Jeden Freitag präsentieren wir in den «Songs der Woche» fünf neue Tracks aus aller Welt. Unsere heutigen Empfehlungen sind:

Don’t Kill The Beast – All So Sad

Wunderschöne Melancholie aus Basel: Don’t Kill The Beast haben mit All So Sad eine ebenso traurige wie träumerische Single ausgekoppelt. Ein Song über die Tragik, dass Glück nicht übertragbar ist. Und doch lässt einen diese Melodie irgendwie hoffnungsvoll zurück.

Ay Wing – Strange

Die gebürtige Schweizerin Ay Wing lebt in Berlin und singt gegen den digitalen Narzissmus an. Luftiger Electro-Pop mischt sich mit Kritik an der Selfie-Identität des 21. Jahrhunderts. Ohne zur Moralapostelin zu werden, verpackt die Musikerin ihre Botschaft mit eine Prise Humor.

 

 

Gunman & The Holy Ghost – House for the Dying

Wenn Leonard Cohen und Nick Cave ein Kind hätten, würde es singen wie Hákon Aðalsteinsson. Als Gunman & The Holy Ghost singt der Wahlberliner über das Haus für die Sterbenden. Verblüffender Western noir mit viel Hall. Die Prärie kann verdammt düster sein.

Hilary Woods – Black Rainbow

Das Debütalbum der Künstlerin Hilary Woods kommt erst im Juni. Doch bereits vorab nimmt uns die Dublinerin gefangen in ihren sphärischen Klangkonstrukten. Black Rainbow ist auf der Suche nach dem Positiven am Ende einer Liebe. Eine feinfülige Expedition, auf der man sich verlieren kann.

Colin Johnco – Illusion Of A Dancing Goddess

Illusion Of A Dancing Goddess ist genau das, was man erwartet: Ein experimentelles Instrumental-Epos des Franzosen Colin Johnco. Der Song entflieht ins Weltall und dringt in die kleinsten Zellen. Doch egal, wo sich Johnco gerade eingenistet hat, findet er unendliche Weiten im Sound.

Radioshow und Playlist

Am Sonntag sind die «Songs der Woche» um 20 Uhr auf radio-meltdown.ch zu hören. Lass das Wochenende mit gutem Sound ausklingen!