Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Seit einigen Jahren spriessen die Halloween-Parties auch in der Schweiz wie Pilze aus dem Boden. Doch eine sticht dabei aus der Masse heraus: Das Gelage auf Schloss Frankenstein. Wir wissen, wieso.

Untote auf Schloss Frankenstein (zVg)

Untote auf Schloss Frankenstein (zVg)

 

Wir berichten eigentlich eher selten über Partys und haben uns primär Konzerten und Lesungen verschrieben. Doch immer mal wieder gibt es Tanzveranstaltungen, die so speziell sind, dass wir sie einfach nicht ausser Acht lassen können. Die Halloween-Party auf Schloss Frankenstein ist eine solche. Im Gegensatz zu den meisten Halloween-Parties wird hier nicht einfach der übliche Kommerz der amerikanischen Version des All Hallows’ Eve zelebriert, sondern mit viel Liebe zum Detail eine aussergewöhnliche Atmosphäre geschaffen, mit dem Ziel, die Besucher für einen Abend in eine andere Welt zu entführen.

Neben eine liebevollen Dekoration und einer traumhaften Location bietet die Party eine weitere Besonderheit: Es besteht die Möglichkeit, sich vor der Party ein 4-Gang-Menü zu genehmigen, das speziell für diesen Anlass konzipiert wurde. Auch in den vergangenen Jahren wurde dies schon angeboten und es soll tatsächlich Leute geben, welche den Verzehr der absonderlichen Speisen, die auf Schloss Frankenstein dargeboten werden, überlebt haben. Aber dies sind alles Gerüchte…

Nach dem Dinner wird auf drei verschiedenen Floors düstere Musik von Szene-bekannten DJs aufgelegt und bis in die frühen Morgenstunden sollte kein Tanzbein still stehen. Wer sich nicht zum Dinner traut, kann auch problemlos nur an die Party kommen, allerdings verpasst er dann einen Teil des Charmes der speziellsten Halloween-Party des Landes. Im Schlossgarten könnten sich auch noch die verschiedensten Unwesen rumtreiben, weshalb hier Vorsicht geboten ist. Aber wie wir das Party-Volk kennen, werden auch dieses Jahr wieder diverse Besucher sich für besonders kühn halten und unbedarft durch die Gefielde des sonst so schmucken Gartens wandeln, nur um von irgendwelchen versteckten Unholden attackiert zu werden.

Wer den Mut hat, sich den kulinarischen Untaten von Schloss Frankenstein zu stellen, sollte sich schnellstens unter +41 (0)81 302 40 47 oder halloween_2013@grusel-grusel.ch anmelden, denn die Platzzahl ist beschränkt. (Es können leider nur eine bestimmte Anzahl Särge für die allfällig vorzeitig Verstorbenen bereitgestellt werden, das OK entschuldigt sich dafür und gelobt Besserung.)

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Grusel-Grusel