Eine traurige Nachricht für alle Anhänger mittelalterlicher Klänge. Die kultige Truppe Des Koenigs Halunken hat ihr Ende in einem offenen Brief auf ihrer Website angekündigt.

Vielen Dank und auf Wiedersehen

Liebe Freunde

Des Koenigs Halunken werden sich Ende September 2012 auflösen. Um es gleich vorneweg zu nehmen: Wir haben lange mit uns gerungen und uns ist die Entscheidung schwer gefallen. Wir lösen uns nicht wegen Unstimmigkeiten auf (im Gegenteil!) sondern weil sich einzelne Musiker von uns neu orientieren möchten.

Danke!

Vor sieben Jahren begannen wir einen kleinen Traum, der bald zu einem grossen Märchen wurde. Nun ist es an der Zeit, das Märchenbuch zu schliessen. Wir möchten euch, unseren aktuellen und ehemaligen Bandmitgliedern, Helfern und Unterstützern für euren Einsatz und Enthusiasmus und besonders unseren Fans für eure Unterstützung herzlich danken!

Blick zurück

Was klein begann, wuchs und gedieh mehr als wir damals erwartet hatten und bescherte uns nicht nur allerlei unvergesslich Konzerte, sondern auch Freundschaften, Abenteuer und magische Momente. Wir trafen gute und schlechte Entscheidungen, erlebten volle und leere Säle, Begeisterung und Ablehnung. Das Konzept der Halunken war stets eine Gratwanderung zwischen Musik und Theater, Seriosität und Albernheit oder um es anders zu formulieren: ein wenig verrückt.

Mit Des Koenigs Halunken begannen wir bei null und konnten in den sieben Jahren zu den Musikern heranreifen, die wir heute sind. Nicht zuletzt dank euch allen!

Konzerte 2012

Wir werden uns aber nicht auf Französisch verabschieden, sondern ab März 2012 noch einmal auf die Bretter steigen. Im September verabschieden wir uns mit einem Abschlusskonzert, an dem wir mit euch noch ein letztes Mal richtig feiern. Wir freuen uns auf die nächsten Monate, darauf noch einmal alles zu geben für euch.

Termine 2012 (nicht abschliessend):

Sa, 17.03.2012                  Met-Bar, Lenzburg

So, 18.03.2012                  Werk 21, Zürich

Fr, 23.03.2012                   Coq d’Or, Olten

Fr, 15.06.2012                   Ritterfest, Rickenbach

Weitere Zukunft

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir nun vorwärts, um die letzte Zeit mit euch zu geniessen. Aus den Halunken entstand vor gut drei Jahren das Akustikprojekt Koenix, mit ihm wird auch Des Koenigs Halunken ein Stück weit weiter in die Zukunft getragen.
Die einzelnen Musiker von uns beschäftigen bereits mit neuen Ideen und Projekten: Über Facebook, unseren Newsletter oder unsere Website erfahrt ihr natürlich als erste, wenn etwas Neues anläuft! Wir sind selbst gespannt, was nun alles entstehen kann, jetzt wo Platz für Neues geschaffen wird.

Kennst du uns noch nicht auf Facebook? www.facebook.com/koenigshalunken

Wie kam es dazu?

Unser Gitarrist Der stumme Heinrich hat beschlossen, im Sommer 2012 ein Studium zu beginnen und wird nicht mehr genügend Zeit aufbringen können, um in zwei Bands zu spielen. Er hat uns im August informiert, bei den Halunken auszusteigen. Als einer von zwei Liederschreibern bei den Halunken prägt er den Stil der Halunken wesentlich mit.
Darauf begannen wir uns Gedanken über die Zukunft zu machen: Alle von uns spielen nicht nur in einer zweiten Band, sondern arbeiten neben der Musik bis zu 100% in anderen Jobs. Wenn wir uns grundlegend neu orientieren möchten, dann ist jetzt die Gelegenheit dazu, besonders weil auch unsere finanzielle Lage eine baldige CD-Produktion nicht zulässt.
Nach der Probe vom 13. Dezember 2011 trafen wir uns im Ochsen in Zofingen und Milou, Sänger und zweiter Liederschreiber, gab seinen Entschluss bekannt, aus der Band auszutreten, um Platz für neue Projekte zu schaffen. Der Koenig als Manager der Band schloss sich Milou an. Hauptmann Schädel und Stutenberger Karl entschieden daraufhin, die Band nicht alleine weiterführen zu wollen und gemeinsam beschlossen wir, Des Koenigs Halunken aufzulösen.

Noch einmal ein grosses Dankeschön an euch, wir freuen uns auf die letzte Zeit und hoffen auf zahlreiches Erscheinen an unseren Konzerten.

Herzlich
Des Koenigs Halunken

Neidhelm LXIX, Stummer Heinrich, Milou Manouche, Hauptmann Schädel und Stutenberger Karl

 

Bilder von Schandmaul und Des Koenigs Halunken von Nicola Tröhler