Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die Schwedische Armada von Sabaton kehrt ein zweites Mal auf ihrer aktuellen World War Tour zurück in die Schweiz und werden am 13. September das Volkshaus in ein Schlachtfeld verwandeln. Mit ihrem mittlerweilen fünften Longplayer sind sie seit Anfang Jahr auf der ganzen Welt unterwegs und können auf eine grosse Fangemeinde zählen.

Ich erinnere mich noch gerne an ihren ausverkauften Auftritt im kleinen Ustemer Konzertlokal Rock City zusammen mit den Grailknights. Das war 2008 und in der Zwischenzeit haben die Schweden die Kunst des Krieges verinnerlicht und sich ihr eigenes Wappen verdient. Wie nur wenige Bands zuvor haben sie ein eigenes Genre des Metals erschaffen, das man nur als War Metal bezeichnen kann. Ihren Texten liegen bis auf wenige Ausnahmen immer berühmte Schlachten der Geschichte zu Grunde, was ihnen mit unter auch Ehrentitel der Polnischen Regierung einbrachte. Man höre sich dazu nur den Song 40:1 an, ein Song über die Schlacht bei Wizna.
Dass sie vor grossen Texten der Weltliteratur nicht zurückschrecken, bewiesen Sabaton mit dem 2008 erschienen Album The Art of War, welches auf den Schriften von Sun Tzu basiert und eines der stimmigsten Concept Albums der letzten Jahre darstellt.
Ebenfalls sehr einfallsreich sind die Tracks Metal Crüe, Metal Machine und Metal Ripper, welche primär aus Bandnamen, Songtiteln, respektive Songfragmenten von bekannten Metalbands/-songs bestehen.
Begleitet werden die Schweden von Gravedigger und Powerwolf. Während Gravedigger auf über 30 Jahre Bandgeschichte zurückblicken kann, sind Powerwolf eine eher junge Formation, die zwar erst vier Alben ihr Eigen nennen kann, dafür aber im Juli dieses Jahres als Album des Monats im „Metal Hammer Deutschland“ ausgezeichnet wurden. Von den Jungs wird man mit Sicherheit noch einiges hören. Doch auch Gravedigger gehören noch nicht zum alten Eisen und mit ihrem neuen Album zeigen sie, dass sie wieder in die schottischen Highlands zurückgekehrt sind und versuchen an Erfolge wie Excalibur anzuknüpfen.
Man darf sich also auf einen abwechslungsreichen Metal-Abend im Volkshaus Zürich freuen.

Mehr Infos zur Veranstaltung

freeandvirgin.com

sabaton.net

Bild: zVg (Sabaton)