Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Stonerrock-Fans aufgepasst: das Debüt-Album «Alarm» der griechischen Band Deaf Radio ist auf dem Markt. Balken biegen, Balken brechen.

Griechenland, Brutstätte florierender Stonerbands wie 1000mods, Naxatras, Planet of Zeus, entlässt einen neuen Zögling in die weite Rockwelt hinaus: Deaf Radio. Hellas, das zweite Outback Kaliforniens. Die flügge gewordene Band aus Athen macht Radau: Hypnotischer Blues-Kriegstanz auf Ecstacy, die vertonte Rauheit der Wüste oder der Soundtrack zu brennend sinkenden Schiffen, so in etwa klingt Deaf Radio.

I was born as a burden on shivering cold
She gave me a bleached out raincoat to keep me warm
She got a baby to lose
And kept the radio tuned
Playing forgotten tracks no one heard anymore

Bizarre Gitarrenlicks, die gesangliche Wiedergeburt von Ian Curtis und spannendes Songwriting ergeben einen groovigen Stoner-Mix, der süchtig macht.

Alles in allem erinnert mich der Stil an das Lied von Queens Of The Stone Age’s God Is On The Radio auf der Scheibe Songs for the Deaf. Radio… Deaf… Alles bloss Zufall? Wer weiss. No one knows.

Alarm

4
/5
9. Januar 2017

Release

-

Label

Tracklist

  1. Aggravation
  2. Backseats
  3. Vultures & Killers
  4. Anytime
  5. Flowerhead
  6. Revolving Doors
  7. Trapped
  8. Oceanic Feeling
  9. ...And We Just Pressed The Alarm Button