Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Liebe Leserinnen und Leser

Am 25. Mai tritt die General Data Protection Regulation – kurz GDPR – in Kraft. Damit regelt die Europäische Union den Datenschutz grundsätzlich neu. Die Verordnung betrifft teilweise auch Negative White, obwohl wir uns generell an ein Schweizer Publikum richten. So oder so: Uns ist das Thema ein wichtiges Anliegen.

Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung aufdatiert. Das sich solche juristischen Texte immer ziemlich mühsam lesen, schaffen wir hier ganz einfach und verständlich Transparenz über unseren Datenschutz.

Wo erfasst Negative White personenbezogene Daten?

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion speichert den angegebenen Namen, die Mail-Adresse sowie die IP-Adresse. Mit diesen Angaben verhindern wir, dass Spam-Bots unsere Kommentarspalte fluten.

Formulare

Wenn man auf Negative White ein Kontakt- oder Wettbewerbsformular ausfüllt, werden die angegebenen Informationen – Name, Mail-Adresse, Postadresse – via Mail an die Redaktion übertragen.

Newsletter

Für die Newsletter-Anmeldung benötigen wir die Mail-Adresse und den Namen. Den Namen verwenden wir für die persönliche Anrede in unserem Newsletter. Unsere Newsletter werden mit dem Programm MailChimp verschickt. Wir erfassen darin, wer unseren Newsletter geöffnet hat und welche Links angeklickt wurden. So können wir die Qualität des Angebots messen und verbessern.

Shop

Für eine Bestellung in unserem Shop müssen Name, Mail-Adresse, Postadresse sowie eine Handynummer angegeben werden. Diese Daten werden in unserem Shop-Tool WooCommerce hinterlegt und werden für die Verarbeitung der Bestellung benötigt. Die Zahlungen werden über die Services von PayPal und PostFinance abgewickelt.

Welche Tracker verfolgen das Nutzungsverhalten?

Wir analysieren das Nutzungsverhalten unseres Angebots insbesondere durch Google Analytics und WordPress Stats. Diese Daten werden mittels Cookies erfasst, die Daten sind anonymisiert. Cookies können im Browser gelöscht oder ganz deaktiviert werden. In unserer Datenschutzerklärung haben wir die Anleitungen dazu für die gängigsten Browser verlinkt. Dazu empfehlen wir das Tool «Ghostery», welches Tracker auf jeder Website aufzeigt.

Wenn wir Inhalte von anderen Plattformen einbetten, dann können diese Plattformen ebenfalls das Nutzungsverhalten mitverfolgen. Das ist etwa bei Facebook, Instagram Twitter, SoundCloud, Spotify oder YouTube der Fall.

Werden Member speziell getrackt?

Nein. Als Member hat man auf negativewhite.ch die Möglichkeit, sich die Startseite rudimentär zu personalisieren. Wir haben aber redaktionell keine Möglichkeit, diese Personalisierung zu verfolgen.

Weshalb hat Negative White überhaupt Tracker auf der Website?

Wir arbeiten vor allem mit den Daten von Google Analytics und MailChimp. Ganz grundsätzlich nutzen wir die Erkenntnisse um unser Angebot zu verbessern. Anhand der Daten haben wir etwa erkannt, dass unsere Startseite viel zu überladen war und die beliebtesten Services wie Verlosungen oder der Kalender nicht prominent genug waren. So konnten wir die Seite auf die Nutzerbedürfnisse anpassen.

Wir nutzen die Daten auch um Reports für die Redaktion zu erstellen. Welcher Artikel hat besonders viele Leute begeistert? Wie kommen die Nutzerinnen und Nutzer zu uns? Welche Erzählformen müssen wir überdenken? Dank den Daten können wir fundierte redaktionelle Entscheide treffen.

Wo werden die Daten gespeichert?

Das kommt ganz auf das Tool an, das die Daten erfasst. MailChimp und Google Analytics übertragen die Daten auf ihre eigenen Server. Die Daten aus Kommentaren, Formularen und dem Shop sind auf unserem eigenen Server gespeichert. Wir geben keine personenbezogene Daten an Dritte weiter.

Wir nutzen das Hosting von Hostpoint, ihre Server sind in der Schweiz stationiert. Unsere Website verfügt zudem über ein SSL-Zertifikat, mit dem Daten verschlüsselt übertragen werden.

Hast du weitere Fragen zum Datenschutz?

Wir stehen dir selbstverständlich gerne für Antworten zur Verfügung.