Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Jeden Freitag blickt Redaktionsleiter Janosch Tröhler auf die Woche zurück und verfasst eine musikalisch unterstützte Kolumne. Wenn die Sounds gleich noch auf das Wochenende einstimmen, ist er bereits zufrieden. Heute mit Bob Dylan, Monty Norman, Frank Sinatra und Woodkid.

20130111-120430.jpg

Die erste Arbeitswoche im neuen Jahr für mich. Da hat man grundsätzlich die Wahl: Lässt man es beinhart oder sanft angehen. Eigentlich wollte ich mich für letzteres entscheiden, doch dies wurde mir durch eine lange Sitzung am Abend bereits abgenommen. Und obwohl man noch jede Menge zu tun hätte, ringt man sich dann ja trotzdem nicht dazu durch. Zumindest nicht, wenn man erst um 21 Uhr heimkommt. Da lässt man sich ins zu kleine Bett fallen und lauscht entspannenden Tönen.

Erstaunlich, wie schnell der Alltagstrott wieder einsetzt. Routine ist der Tod der Kreativität. Aber ohne Kaffee kann der Tag ja schliesslich auch nicht beginnen. Die heisse Brühe, die einen wieder in Schuss bringt; was würde ich nur ohne sie tun? Stell‘ dir bei folgendem Song einfach vor, wie ich überglücklich mit einer dampfenden Tasse voll schwarzem Gold tanzend durch einen Flur wirble, danke!

Sony hat eine 50-Jahre-James-Bond-Jubiläums-Bluray-Box verschenkt. Ein bisschen Schmökern in den 007-Klassikern. Verstörend ist hingegen der Ursprung der bekannten Agentenmelodie. Verstörend und grauenhaft. Weil sie einem im Ohr hängen bleibt, wie die Fliege im Spinnennetz. „I was born with this unlucky sneeze…“ – Ah, verdammt! I hope, you’re ready for some heavy shit:

Freitagmorgen. Kennt ihr diese Bildchen mit der Unterschrift „The awkward moment, when…“. So ging es mir, als ich aus dem Fenster schaute und mich dicke, nasse, verhasste Schneeflocken begrüssten. Kann man den Winter nicht abschaffen? Ich habe grundsätzlich nichts gegen Schnee, aber wieso muss der so kalt sein? Zum Glück hat mich die Zufallswiedergabe aufgeheitert, denn wenn der erste Song am Tag folgender ist, kann der Tag nicht so schlimm werden. Aber wann ist der Freitag schon schlimm? Da zählt man ja doch nur die Stunden bis zum Wochenende, oder?