Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Jeden Freitag blickt Redaktionsleiter Janosch Tröhler auf die Woche zurück und verfasst eine musikalisch unterstützte Kolumne. Wenn die Sounds gleich noch auf das Wochenende einstimmen, ist er bereits zufrieden.

Wisst ihr noch, was Montag war? – Nicht? Ja, dann war der Silvester wohl feuchtfröhlich und rundum gelungen. Und wie jedes Jahr am 31. Dezember wurden die Sekunden zur Geisterstunde runtergezählt, oder? The same procedure as every year, James. It’s the final countdown zum ersten Jahr nach dem Weltuntergang.

Der Weltuntergang war ja genauso enttäuschend wie die Frisuren von Europe. A propos Kopf: Nach einem trinkfreudigen Abend wünscht meistens der Kater mit einer schrillen Glocke einen guten Morgen. Trotz der gefühlten Badewannenladung an Wasser, den man sich vor dem Schlafenlegen noch reingewürgt hat, dröhnt der Schädel und im Mund muss wohl irgendein Tier den Tod gefunden haben, sonst könnte das ja nicht so riechen! Selbst nach einem Konter-Bier bleibt der Blues.

Also ich war am zweiten Tag des neuen Jahres schon wieder recht frisch auf den Beinen und wollte voller Euphorie die kommenden Tage in Angriff nehmen. Nun ja, leider war ich am Tag zuvor wohl nicht so fleissig mit aufräumen. Da muss man einfach dranbleiben. Keep on ridin’:

Glücklich sind jene, die Donnerstag und Freitag nicht total übernächtigt in den Bürosessel fallen müssen. Lucky me! Da konnte man das neue Jahr doch ein wenig langsam angehen lassen und die letzten ruhigen Tage in vollen Zügen geniessen. Schliesslich spielte das Wetter auch mit. Zeit für einen Spaziergang mit einer Prise Schweizer Folklore:

http://www.youtube.com/watch?v=QOK5TimFuiA

Die letzten Tage erreichte uns die schreckliche Nachricht, dass das Zürcher Met-Geschäft am 31. Januar 2013 seine Tore schliessen wird. Der Abendverkauf jeden Freitag bis um 21 Uhr ist die perfekte Gelegenheit, nochmals so richtig dem Met zu fröhnen!

Na, da kann das Wochenende ja kommen!