Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Am 3. März werden in Zürich Kirschen verteilt: Black Stone Cherry ist mit ihrem neuesten Album Between The Devil & The Deep Blue Sea ist das Quartett auf Europa-Tournee und macht einen kurzen Stop in der Schweiz, nämlich im Dynamo. 

av.Die Southern-Rock-Band mit dem Namen Black Stone Cherry – angelehnt an eine Billig-Zigarettenmarke der USA – wurde 2001 von vier Jungs aus Edmonton, Kentucky, gegründet. Es dauerte jedoch fünf ganze Jahre, bis das Debütalbum Black Stone Cherry durch Roadrunner Records veröffentlicht wurde. Die Lieder des Albums entstanden in einem über hundert Jahre alten Haus, in dem auch schon der Vater des Gitarristen – Richard Young, ein Gründungsmitglied der Kentucky Headhunters – mit seiner Band geprobt hatte.
In den USA wurde das Debütalbum über 160’000 Mal verkauft und erreichte Platz 90 der US-amerikanischen Albumcharts. Es folgt darauf hin eine Tour durch Nordamerika und im März 2007 ihr Debütalbum auch in Europa veröffentlicht, wonach sie zusammen mit Whitesnake und Def Leppard touren konnten.
Das zweite Album der Edmonter Folklore and Superstition folgte im August 2008. Wie die Tradition es beinahe schon verlangt, wurde das Album in Nashville aufgenommen, das man durchaus als die Heimat des Rocks bezeichnen kann. Mit diesem Album wagen sie sich an das Genre des Southern-Rock heran und lassen sich nicht davon stören, dass keiner von ihnen älter als 25 ist. Eine junge Band ist eine seltene Erscheinung in diesem Genre, deswegen sind ihnen die Authentizität und auch die Geschichten ihrer Songs umso wichtiger.
„Der Glauben an das Gute spielt eine große Rolle für uns und wir stehen mit unserer Musik dafür ein. Wer nur Negatives in dieser Welt sieht, sollte sich einmal fragen, woran das liegt. Vielleicht hilft man der Welt mehr, indem man seine Probleme selbst in den Griff kriegt und darüber Songs schreibt. Ich finde, dass Musik die großen und heiligen Dinge im Leben zum Ausdruck bringen kann – und das ist exakt, was wir tun“, erzählt der Drummer.
Mit diesem Album gelingt es ihnen ein guter, solider Einstieg in der Welt des Rock’n’Rolls.
Im Sommer 2011 wird dann schliesslich ihr drittes Album Between the Devil & the Deep Blue Sea veröffentlicht, mit dem sie nun auf Tournee sind. Im Gegensatz zu den vorherigen zwei Albem werden hier nicht wahre Geschichten verarbeitet, sondern es handelt von Impressionen und Emotionen, denen der Mensch täglich ausgeliefert ist. Das Album wird als gute Sommer- und Partymusik bezeichnet und scheint sich für jede Stimmung zu eignen.
Auf ihrer Europa-Tour namens Black Stone Cherry Headlining Tour, die bis ende Juni dauert, legen die 4 Amerikaner glücklicherweise auch einen Zwischenstop in der Schweiz ein und geben uns die Möglichkeit, ihren etwas eigenen Stil live mitzuerleben. Genau einordnen lässt sich ihre Musik nämlich nicht, auch wenn man das zweite Album eher dem Südstaaten-Rock zuordnet. Die Einflüsse sind zahlreich – Classic Rock, Blues, Coutnry, Soul und Rhythm and Blues. Sie scheuen jedoch den Vergleich mit Lynyrd Skynyrd, Led Zeppelin oder AC/DC, mit denen sie wegen ihrer Hard-Rock-Elementen verglichen werden, nicht. Wie weit die Südstaatler es noch bringen werden ist schwierig zu sagen, aber ein Blick auf ihre Alben und ein Ticket fürs Konzert lohnen sich auf jeden Fall. Lasst uns also hoffen, dass die Kirschen, die das Dynamo für uns in die Schweiz holt, nicht sauer sind!

Mehr Infos zur Veranstaltung:

starclick.ch
blackstonecherry.com

Bild: zVg (Roadrunner Records)