Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Ein ungläubiges “Das ist jetzt ein schlechter Witz?” ging durch die Fangemeinde der schwedischen War Metalband Sabaton, als diese am 31. März dieses Jahres die Trennung der Band bekannt gaben. Doch gleichzeitig verkündeten die verbliebenen zwei Mitglieder, dass die Band weitermachen werde und am 18. September kann man sich in Pratteln von den Qualitäten der neuen Musikern hoffentlich überzeugen lassen.

Joakim Brodén von Sabaton (Sacha Saxer)

Joakim Brodén von Sabaton (Sacha Saxer)

 

sax. Im Mai erschien das sechste Studioalbum der Schweden mit dem Titel Carolus Rex, welches sie auch in einer Deluxe-Version mit zwei CDs, die beide die gleichen Songs enthalten, herausgaben. Das Besondere an der zweiten CD ist, dass alle Songs auf Schwedisch gesungen sind, was dem Sound in diesem Fall eine spezielle und angenehm raue Note verleiht. Hoffentlich schmettert Joakim Brodén auch im Z7 den einen oder anderen Track auf Schwedisch ins Mikrofon.

Man darf gespannt sein, wie sich Chris Rörland, Thobbe Englund und Robban Bäck ins Gefüge der Band eingelebt haben und ob die Show wie gewohnt energiegeladen über die Bühne geht. Für neue Einflüsse auf den Sound ist es wohl noch zu früh, aber Sabaton war schon immer für eine Überraschung gut und so wird auch dieser Auftritt sicherlich nicht enttäuschen.

Als Support ist die ungarische Power Metalband Wisdom aufgeboten, mit der eher einfachen Aufgabe, die Sabaton-Fans aufzulockern, da die sowieso ab dem ersten Riff in bester Party-Stimmung sind. Bleibt zu hoffen, dass sie der Vorband auch eine Chance geben.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Z7