Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Dunkle Bilder werden durch Klänge und Texte untermalt, welche zum Träumen und Nachdenken einladen. An Konzerten von Blutengel erfährt man was Leidenschaft, Sehnsucht und Romantik wirklich heissen. Die Gothic-Pop-Band wird ihr neues Album «Monument» vorstellen und zusammen mit der Vorband Seelennacht am Freitag, 12. April 2013 das Z7 in Pratteln verzaubern.

Artikel 2011-12-17 - Blutengel - Artikelbild

Blutengel zu Besuch im X-Tra, Zürich, 2011 (Franco Tancredi)

nm. Traurigkeit, Melancholie, Herzschmerz und Todessehnsucht. Das mag zunächst mal mehr als klischeehaft für eine Gothic-Band erscheinen, aber Blutengel verkörpern die Szene in Perfektion. Weil sie dabei popmusikalische Klänge und Eurodance, statt wildem EBM-Gestampfe einbringen, wurden die Türen zu einem grösseren Publikum für sie geöffnet. Mit ihrem neuen Album Monument  stiegen sie direkt in die Top Ten der Deutschen Charts ein. Bleibt zu hoffen, dass sie der Szene, wie seit ihrer Gründung im 1998, treu bleiben.

Die aus dem Electro-Projekt Seelenkrank hervorgegangene Formation bringt klassische Gothic-Themen angehaucht mit einer verruchten Fetisch-Erotik aufs Parkett. Chris Pohl, Frontmann und Songwriter der Band versteht es aus romantischen Horrorgeschichten um Vampire, Tod und das Streben nach dem ewigen Leben, schöne Geschichten zu erzählen. Blutengel ist bekannt, dass es an ihren Konzerten nicht nur was aufs Ohr, sondern auch für den visuellen, ästhetischen Sinn gibt. Zusammen mit seinen Mitstreiterinnen wird er auf der Uns gehört die Macht-Tour  seine unvergesslich schöne Welt zeigen.

Als Vorband wird Seelennacht das Z7 schon düster anhauchen. Das Gothic-Electro Projekt von Marc Z. hat unverkennbare Ähnlichkeiten mit Blutengel. Als Songwriter und Sänger stammen alle Texte in Deutsch als auch Englisch aus seiner Feder und laden ins Dunkle ein. Melancholie und Romantik vereint er in einer Atmosphäre, in der man tanzen wie auch träumen darf. Die kühle Elektronik kombiniert sich mit einer wohlig warmen Harmonie und könnte auch als Dark Electropop bezeichnet werden.

Schwärzer als am 12. April wird das Z7 wohl nie mehr werden.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Noxiris