Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Betrug im Hyde Park?

Der Vorverkauf zum British Summer Time Festival im Londoner Hyde Park dauerte bloss wenige Minuten. Grund dafür: The Rolling Stones. Doch der Mega-Veranstaler AEG Live hat sich keine Freunde gemacht. Negative White kennt die Hintergründe.

Das BST Hyde Park hat über die offizielle Website Tickets angeboten. Dabei konnte der zahlungsbereite Kunde aus drei Kategorien auswählen. So hat sich mir die Auswahl der Tickets präsentiert:

BST_Verkauf

Der Kauf war ein schneller Entscheid und musste ein solcher sein, denn die Eintritte waren ja schnell weg. Weil man sich sonst nichts gönnt, habe ich mich für ein Tier 2-Ticket entschieden. Wenn schon die Rolling Stones, dann richtig! Schliesslich wurde mir «access to an area closer to the stage than general admission» versprochen.

Nach dem Kauf habe ich mich nach einem Layout des Geländes umgesehen. Dabei stiess ich auf eine einfache, schematische Darstellung des Tickethändlers Ticketmaster.

BST_Ticketmaster

Klar, offiziell sah das nicht gerade aus, aber zumindest so hatte ich mir meine Kategorie vorgestellt. Die Vorfreude war dementsprechend gross. Doch als ich am Sonntag das Layout nochmals suchte, war es nicht mehr aufzufinden. Dafür hatte das BST endlich ein Plan veröffentlicht.

BST_Map

Oh Schreck! Das war so gar nicht, was ich mir unter T2 (orange) vorgestellt hatte. Schnell stiess ich auf die Seite iorr.org, ein Fan-Forum, auf welchem zahlreiche Fans ihrem Unmut über den Plan Luft verschafften.

Eines vorweg: Es ist lobenswert, dass auch die Standard-Tickets Zugang bis vorne an die Bühne haben. Jeder Fan, der lange ansteht, hat das verdient. Ich fühle mich auch nicht als etwas besseres, weil ich ein teureres Ticket habe. Ich wollte lediglich auf Nummer sicher gehen und habe das erwartet, was mir beim Verkauf versprochen wurde.

Doch dieses Versprechen wird nicht eingelöst. Es ist ganz klar, dass das fertige Layout bewusst nicht publiziert wurde, weil es die Kategorien T1 und T2 auf drastische Weise abwerten. Ist das Betrug? Vorspiegelung falscher Tatsachen? Auf jeden Fall ist es ein grandioses Beispiel einer absolut miserablen Kommunikationspolitik. AEG behauptet dieses, Sprecher der Rolling Stones behauptet jenes. Confusion over Hyde Park.

Auf iorr.org hat sich eine regelrechte Bewegung gebildet, die Vorschläge und offene Briefe zusammenstellt. Darunter wird der AEG auch folgender Plan unterbreitet:

BST_VorschlagDas wäre eine perfekte Lösung. Jene, die ein General Admission-Ticket, also Kategorie T3, haben und früh genug anstehen, kriegen Zugang zu FOS, Front of Stage. Und jene, die viel Geld hingeblättert haben, um sich garantiert einen guten Platz zu sichern, werden nicht – auf gut Deutsch – verarscht. Die E-Mail, mit welcher dieser Vorschlag mitgesandt wurde, findet ihr am Ende des Artikels.

Allerdings ist es fraglich, ob die AEG tatsächlich auf solche Einwände eingeht. Der Veranstalter bietet eine Rückerstattung oder aber ein Downgrade des Tickets an. Für die meisten, so auch mich, ist das keine Option. Sie wollen die Stones sehen und zwar auf die Art und Weise, wie man es ihnen versprochen hatte.

Ich hoffe auf jeden Fall auf die Vernunft des Veranstalters. Eine faire Lösung sollte defintiv möglich sein. So oder so werde ich am Konzert sein, denn dabei sein, ist bekanntlich alles. Trotzdem bleiben für die rund 5’000 Fans, die viel Geld aufwenden um hautnah dabei zu sein, bereits jetzt ein schaler Nachgeschmack. Wurden sie einfach über den Tisch gezogen?

Negative White bleibt an diesem Thema dran.

Dear Mr. Hallett,

I guess in the past days you have recieved several mails from many Stones fans complaining about the layout of the Hyde Park for the Rolling Stones concert. This one is not supposed to be a complaining one but a helping one.

On Thursday, I have ordered two tickets for the Tier-2 area, expecting to be close to the stage, somewhere at centre house. This is, what
Tier-2 ticket holders could expect after reading the „closer to the stage than General Admission“ description on the BST-website.
Unfortunately, the layout as it was published on Friday did not represent this statement. The new layout caused big concerns with many fans of the band especially in the well known iorr.org fan forum. Many of them have not only purchased a ticket but also booked flights and made hotel reservations.

Personally, I support your decision of giving Tier-3 (GA) ticket holders the possibility to come all the way up front, but I cannot accept to be pushed aside like it has been done with the Tier 1 & 2 ticket holders.
Many of those have chosen these areas because they wanted to be as close to the band as anyhow possible, not to have access to a comfortable restroom. If this layout would have been published prior to the sale, many Stones fans would have purchased the normal GA tickets. They wanted to have a reserved place in front of the stage without having to be at Hyde Park at noon to run for the front row. Therefore a downgrade is not an option.

For most of them, a simple refund is not an option, either. They want, what they have ordered. In order to satisfy both, the Tier 1/2 and the Tier 3 ticket holders, we have created a layout which would allow access to the front row for Tier 3 but also set up the Tiers 1 & 2 as it could have been expected.
We have come up with a design that devides the main area between the sound/light towers and the stage into a Front of Stage area and a Tier
1/2 area. Please see the attatched image for more details.

This suggestion has been posted at iorr.org and many people, mainly
Tier-2 ticket holders, have expressed their appreciation for this design because it would satisfy everybody, no matter what kind of ticket they have purchased. Please see page 22 of the pinned „Seating Chart“-thread for all responses.

If the aim of the layout is supposed to bring the „real fans“ up front, our suggestion would be a good way to do this, simply because there will be real fans in all sections.