Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Der Dauerregen und die Temperaturen um 10° Celsius lösten in uns allen das Verlangen nach Sommer, Sonne, Sonnenschein aus. Während der Sommer hier noch auf sich warten lässt, gibt es im Juni gleich zwei Mal die Chance die Sonne in Form von Livemusik zu tanken: Xavier Rudd wird Zürich und Lyss besuchen und bringt seine Art von australischer Folkmusik mit.

xavier rudd_001

(Bild: zvg)

ds. Der australische Sänger und Multiinstrumentalist Xavier Rudd ist bereits ein alter Hase im Musikbusiness. Das aktuelle, letztjährig erschienene Album Spirit Bird ist schon sein siebtes Studioalbum und von Australien, über Amerika, Europa, Asien und Afrika bespielte er sämtliche Teile der Erde. Mit seiner Fusion von populärem Folk und traditionellen australischen Klängen spielt er sich und sein Publikum dermassen in Trance, dass man einfach nicht stillstehen kann und jeder sich rhythmisch von seinen Sorgen und grauen Gedanken los tanzen muss. Xavier Rudd meistert seine Konzerte im Normalfall ohne zusätzliche Band und spielt daher auch mal problemlos gleichzeitig Gitarre, Didgeridoo und gibt mit den Füssen den Takt auf einer Stomp-Box an.

Auch der Support-Act Yeshe steht Xavier Rudd in der Vielfalt seiner Instrumente in nichts nach. Der in Deutschland geborene Musiker begeisterte sich schon in seiner Jugend für afrikanische Kulturen und deren Musik. Kamale Ngoni (Saiteninstrument aus Burkina-Faso), Mbira (Holz-Metall Lamellophon aus Simbabwe) und etliche andere typisch afrikanische Instrumente finden alle ihren Platz in seinen Liedern.

Xavier Rudd und Yeshe verbindet eine langjährige Freundschaft und Yeshe hat bereits auf vergangenen Tourneen den Konzertabend für Xavier eröffnen dürfen. Die beiden besuchen nun für gleich zwei Abende die Schweiz und treten am 18. Juni im Kaufleuten Zürich und am 19. Juni in der Kulturfabrik Lyss auf. In dem Sinne steht einem Abend voll ferner Kulturen nichts mehr im Wege und wenn die Sonne bei uns schon nicht strahlen will, träumt man sich eben auf diese Weise für ein paar Stunden nach Australien und Afrika.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen

Just Because
Kaufleuten
Kufa