Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Am 12. Juli ist es wieder soweit: Freunde und Anhänger der dunklen Szene werden sich auf dem Schloss Lenzburg herumtummeln und viel Stimmung in die alten Mauern bringen.

Sommerliche Schlossromantik zu Lenzburg (Sacha Saxer)

Sommerliche Schlossromantik zu Lenzburg (Foto: Sacha Saxer)

Zum ersten Mal findet die sommerliche Schlossromantik in diesem Jahr an einem Samstag statt. Türöffnung und Schluss bleiben aber wie gewohnt: Gestartet wird um 19:00 Uhr und gefestet bis rund 2:00 Uhr in der Früh. Damit die Gäste nicht als Schlossgespenster enden, wird für die Verpflegung natürlich gesorgt. Die Besucher können sich kulinarisch im Schlosshof am leckeren Grill sowie Salatbuffet verköstigen und Getränke hatte es bislang immer genug.

Früher waren Bälle ein wichtiges Element des Heiratsmarktes. Junge Mädels traten auf Debütantinnenbällen erstmals als heiratsfähige Frauen auf. Heute dienen Bälle immer noch dem Zweck des Sehens und Gesehenwerdens. Jedes Jahr treffen sich auf der Lenzburg viele aufwändig gekleidete Gestalten aus der Gothic- und Mittelalterszene, welche sich besonders Mühe geben und sich in Schale geworfen haben. Es wird darum wieder ein Augenschmaus erwartet. Neben den visuellen Erscheinungen darf man aber auch auf ein akustisches Vergnügen hoffen. Die DJs werden bereit sein, damit die Gäste das Tanzbein schwingen können.

Bei der sommerlichen Schlossromantik sind das Flanieren und Schwatzen aber mindestens genau so wichtig wie der Tanz und die Bekleidung. Wer eines davon kann, darf sich blicken lassen. Es gibt, anders als bei anderen grossen Bällen, keine komplizierten Einladungsformalien. Es gilt die Abendkasse.

Weitere Infos zur Veranstaltung