Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Sie kehren in die Schweiz zurück: Subway To Sally, die erfolgreiche Mittelalter-Rock-Band aus Potsdam, bringen ihr neues Album Schwarz in Schwarz nach Pratteln. Am 18. Dezember machen die Deutschen Halt in der Konzertfabrik Z7. Mit dabei sind Letzte Instanz und Megaherz.

jt.Es ist schon fast zu einer vorweihnachtlichen Tradition geworden, am Wochenende vor dem Freudenfest in die Basler Landschaft zu pilgern und den Hoheliedern von Subway To Sally zu lauschen.
Seit 1992 erschafft die Band ihren unverwechselbaren, mittelalterlich angehauchten Klang. Dominierend ist die markante Stimme von Sänger Erik-Uwe „Eric Fish“ Hecht, der ab dem zweiten Album bei Subway To Sally mitwirkt. Die Gruppe schafft es ihren Songs wie Wenn Engel hassen, Falscher Heiland oder Auf Kiel, mit dem sie den Bundesvision Song Contest gewannen, die Metal-, Mittelalter- und Gothic-Szene zu vereinen. Unbestritten sind auch ihre Show-Qualitäten. Begeisternde Licht-Sets und Pyro-Effekte machen ein Konzert auch zum Augenschmaus.

Wer denkt, Letzte Instanz sei dagegen eine lahme Nummer, befindet sich schrecklich auf dem Holzweg. Nachdenkliche Texte und kraftvolle Musik, die permanent Genregrenzen sprengt, ergeben eine explosive Kombination. Letzte Instanz erfreut sich steigender Beliebtheit und ihre elektrisierende Bühnenperformance, die schweisstreibender nicht sein könnte, ist weitum bekannt. Mit dem letzten Album Heilig bringt die Band um Sänger Holly Loose weitere Ohrwürmer ins Programm.
Mit Megaherz vervollständigt sich das herausragende Line-Up der Eisheiligen Nacht. Seit 1993 macht die der Neuen Deutschen Härte zugeschriebenen Gruppe die Bühnen unsicher. Bis 2003 war der Checker von DMAX, Alexx Wesselsky das Aushängeschild der Band, bis er mit Noel Pix Megaherz verliess und die erfolgreiche Band Eisbrecher ins Leben rief. Doch Megaherz verschwand nicht im Hintergrund. 2008 kehrten die fünf Musiker mit dem Album Heuchler zurück und zogen sofort Aufmerksamkeit auf sich. Brachiale und direkte Musik, die das Z7 erschüttern wird.

Mehr Infos zur Veranstaltung:

divusmodus.ch

Bild: zVg und Nicola Tröhler