Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wie passt etwas Grosses in etwas Kleines? Am 13. Dezember werden wir es erfahren, wenn die zwei Rockgrössen SOiL und Fozzy im räumlich beschränkten Werk 21 die Wände zum Zittern bringen.

Soil (zVg)

nm. Die Karriere von SOiL lief von Anfang an alles andere als geradlinig oder schnell. Erst vier Jahre nach ihrer Gründung im 2001 schafften sie den Durchbruch mit ihrem 3. Album Scars. Weit oben angekommen wurde die Bandgeschichte dann aber gekennzeichnet durch frappante Mitgliederwechsel, quasi ein ständiges Kommen und Gehen. Nach einer weiteren Platte hatte der stimmlich charakteristische Sänger Ryan McCombs genug und wechselte zur Band Drowning Pool. Volles Glück für SOiL, echtes Pech für Drowning Pool, er kehrte nämlich im letzten Jahr zurück. Der Gitarrist Shaun Glass, verliess die Band jedoch, bis zum derzeitigen Zeitpunkt zumindest, für immer.

Unverständlicherweise ist SOiL in der Schweiz gänzlich unbekannt. Dies wird sich nach diesem Konzert vielleicht ändern, wenn die Zeitungen titeln, dass im Dynamo akute Einsturzgefahr besteht, weil sich Risse durch ein gigantisches Rock Konzert gebildet haben. Die Band wird von der winzigen Bühne im Werk21 runter donnern, was das Zeug hält. Ein waschechter Beweis zeigt der Re-Live-ing the Scars DVD, welcher zusammen mit der neuen CD in diesem Frühjahr erschien.

Stark geht es auch mit der kanadischen Heavy-Megal-Band Fozzy ab. Der Frontmann Chris Jericho hat ein paar Jobs, er ist unter anderem Schauspieler, Autor, Radiomoderator, Showmaster und erfolgreicher Wrestler. Die Kämpfernatur nennt seine Fans Jerichoholics und trägt angeblich Schuheinlagen, damit er gut fünf Zentimeter grösser wirkt. Dass er etwas grössenwahnsinnige Tendenzen mitbringt, zeigt sich auf Fozzys Webseite: “Egal was die Leute sagen – grösser ist immer besser. Und wenn wir über Heavy Metal sprechen, gibt es fast nichts grösseres als Fozzy”.  Wieso eine solch kleine Lokation gewählt wurde ist darum umso verblüffender, nicht zuletzt weil Fozzy ihre neue Scheibe Sind and Bones präsentieren.

Ich hoffe, das Konzert muss nicht wegen Einsturzgefahr des Dynamos abgebrochen werden. Denn eines ist garantiert: Die Amerikaner bringen sämtliche Rocker und Metaller am 13. Dezember zum Durchdrehen.

Weitere Informationen unter:

Starclick
Soil
Fozzy