Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Ein Hoch auf das Internet, wo die Remix- und Mashup-Kultur blüht. Hier sind fünf unmögliche, aber geniale Mashups für dich.

 

1. System of a Down vs. Daft Punk

Was geschieht eigentlich wenn man BYOB von System of a Down und Daft Punks Get Lucky in den Mixer schmeisst? Etwas, das erschrecklich gut funktioniert und böses Ohrwurm-Potential entwickelt. Hier ist Bring Your Own Luck:

2. Green Day vs. Oasis

Der Wonderwall of Broken Songs ist natürlich eine Vermengung aus Green Days Boulevard Of Broken Dreams und dem Lagerfeuer-Klassiker Wonderwall von Oasis. Die Ähnlichkeiten der beiden Songs zu überhören, ist beinahe unmöglich. Ob zwei Mal «schlecht» besser ist? Nun, da kommen ja auch noch Travis, Aerosmith und Eminem ins Spiel:

3. Avicii vs. Rick Astley

Ein absolutes Highlight und ebenso entlarvend für die Monotonie der Popindustrie: Der Nummer-1-Hit und Internet-Prank Never Gonna Give You Up von Rick Astley und Wake Me Up ergeben zusammen ein Partytrack sondergleichen. Im Refrain setzt dann noch Tubthumb von Chumbawamba ein:

4. MGMT vs. Nirvana

Wenn aus dem Teenager ein Kind wird, sind Nirvana und MGMT gemeinsam am Werk. Die Grunge-Hymne Smells Like Teen Spirit ergibt in Kombination mit Kids, diesem Retro-Electro-Stück von MGMT, eine groovige Nummer für die Tanzfläche:

5. AC/DC vs. Ghost Busters

Was machst du, wenn ein Geist auftaucht? Richtig, du ruft die Hardrock-Legenden AC/DC. Oder nicht?

 

Kennst du noch einen guten Mashup? Teile ihn mit uns in der Kommentarspalte!